Folge uns auf


ASC Facebook

 ASC Göttingen von 1846 e.V.

Login


Gymnastik / Aerobic

 

Verantwortlich

Kati Ludwig
Tel.: 0551 / 726 96
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechzeit
Donnerstag 10.30 - 12.00 Uhr
im Clubhaus

Tel.: 0551/ 517 46 492

 

Training

Dieses Angebot gilt für alle gesunden Interessierten, die ihre Leistungsfähigkeit und Beweglichkeit erhalten bzw. verbessern möchten.

 Gymnastikplan:

    

Angebotsbeschreibungen, eingeteilt nach Trainingsschwerpunkten:

      

 

Gymnastik

In der Gymnastik werden je nach Stundenschwerpunkt die Beweglichkeit, die Ausdauer, die Kraft sowie die Koordination geschult. Hierbei versuchen die ÜbungsleiterInnen mit gezielten Übungen Alltagsbeschwerden, die oft durch den Beruf oder Fehlbelastungen zustande kommen, entgegenzuwirken. Natürlich steht der Erhalt bzw. die Verbesserung des Fitnesszustandes im Vordergrund.

Aerobic

Die Aerobic dient vor allem dem Training der Ausdauer und somit des Herz-Kreislauf-Systems sowie der Koordination. Hierbei kommen verschiedene Schritte zum Einsatz, die zu Schrittfolgen oder ganzen Choreografien nach und nach verbunden werden können.
Nach schwungvoller Musik leitet die Übungsleiterin die Schritte an, was die Motivation und den Spaß fördert.
In vielen Stunden werden Aerobicschritte nur zur Erwärmung genutzt, in einigen Stunden wird aber auch ein längeres Training absolviert.
Hier bekommen Sie einen Überblick über die Aerobicschritte: Download

Stepaerobic

Siehe Aerobic, nur werden etwas abgewandelte Schritte auf einem 15-20cm hohen rechteckigen Brett durchgeführt. Während des Trainings steigt man also ständig eine Stufe hoch und wieder runter, über das Gerät hinüber oder bewegt sich darum herum.

Workout

Das Workout, also Krafttraining, nimmt je nach Stundenschwerpunkt unterschiedlich viel Zeit in Anspruch. Oft kommen während dieser Einheit verschiedene Kleingeräte zum Einsatz wie Hanteln, Therabänder, Tubes, labile Unterlagen oder man arbeitet mit dem eigenen Körpergewicht.

Man unterscheidet zwischen einem Training der Kraftausdauer und einem Hypertrophietraining.
Bei der Kraftausdauer wird die Ermüdungswiderstandsfähigkeit der Muskulatur mit etwa 20 bis 40 Wiederholungen pro Satz trainiert. Der Zeitrahmen umfasst eine bis 2,5 Minuten.
Das Hypertrophietraining hat die Vergrößerung des Muskelquerschnitts als Ziel, um der im Laufe der Zeit abschwächenden Muskulatur entgegenzuwirken. Hier arbeitet man mit größeren Widerständen und meist mit weniger Wiederholungszahlen. Der Zeitrahmen pro Satz umfasst etwa 40 sek.
In der Regel werden ein bis drei Sätze durchgeführt.
Außerdem wird das Workout häufig durch Übungen für das Gleichgewicht und zur Rumpfstabilisation ergänzt.

Stretching

Die meisten Stunden werden mit einer Dehnung der vorher beanspruchten Muskulatur beendet. Außerdem werden Muskelgruppen gedehnt, die durch unsere Alltagshaltung vernachlässigt werden.


Für das Training

Kleidung:
Bei der Wahl der Kleidung kommt es vor allem darauf an, dass Sie sich wohl fühlen. Besser als reine Baumwolle ist ein Gemisch aus Baumwolle und Lycra. Am besten eignet sich jedoch atmungsaktives Material, das die Feuchtigkeit schnell nach außen ableitet.

Schuhe:
In den meisten Kursen ist ein guter Fitnessschuh erforderlich, um Verletzungen vorzubeugen. Dieser sollte folgende Eigenschaften haben:
- eine gute Stabilisierung gerade im Bereich des Sprunggelenks, der Fuß darf im Fersenbereich nicht „schwimmen“
- dennoch sollte er leicht und bequem sein
- gute Abrolleigenschaft
- eine rutschfeste Sohle
- Dämpfung im Fersen- und Vorfußbereich
Achten Sie jedoch darauf, welchen Sport Sie betreiben. Ein Aerobictraining, das auf ein Abrollen über die Ferse achtet, bedarf einen anderen Schuh als ein Zumbatraining, bei dem man viel über den Vorfuß dreht.
Lassen Sie sich gerne von den Übungsleiterinnen beraten. Vielleicht sind ggf. zwei Paar Schuhe erforderlich.
Außerdem sollte ein Fitnessschuh, der 2-3x wöchentlich im Einsatz ist, aufgrund der Materialermüdung einmal im Jahr erneuert werden.
In manchen Kursen wie Yoga und Pilates wird auch ohne Schuhe gearbeitet.

Außerdem mitzubringen:
- ein Handtuch
- ein Getränk in einer Plastikflasche